Thema

In Deutschland und Europa beanspruchen zunehmend Rechtspopulisten, im Namen des Volkes zu sprechen und die vermeintlichen Missstände effektiv zu bekämpfen. Ihr Erfolg legt gleichzeitig offen, dass sich Teile der Gesellschaft von den bestehenden Parteien nicht mehr vertreten fühlen.

Populismus als Gefahr

Nichtzuletzt infolge der Flüchtlingskrise beobachten wir eine Spaltung unserer Gesellschaft, die oft bis in einzelnen Familien hinein reicht. Ist die Gesellschaft mit plötzlichen, als krisenhaft empfundenen und tiefgreifenden Veränderungen konfrontiert, schlägt die Stunde der Populisten und Radikalen. Ihnen wollen wir nicht das „Feld“ überlassen und konstruktive Ideen für unser künftiges Miteinander entwickeln. 

Demokratie vor der Bewährungsprobe

Dieser Trend untergräbt das Fundament unserer Demokratie: Populisten spalten die Gesellschaft durch aggressive Rhetorik, unterbreiten oft nur Scheinlösungen für komplexe Herausforderungen und schüren Zweifel an der Bereitschaft der politischen Parteien gemeinwohlorientiert zu handeln. Kann eine repräsentative Demokratie so überhaupt funktionieren?  

Inhaltliche Ausrichtung der Szenario-Workshops

Das Anliegen der Veranstaltungen zum thematischen Schwerpunkt “Populismus und die Zukunft der Demokratie” ist daher, bei den baldigen ErstwählerInnen ein kritisches Bewusstsein für demokratiegefährdende Trends in unserer Gesellschaft zu schärfen, Empathie zu fördern und ihnen die Notwendigkeit von verantwortungsvollem und auf Nachhaltigkeit ausgerichteten Handeln zu verdeutlichen.